Trichinellose

„Einem Veganer wäre das nicht passiert.“

Hinweise zur Steuerung mittels ?.

19. Dezember 2020

In einer Nussschale…

  • Durch Trichinen hervorgerufene Parasitose
  • In der Europäischen Union meldepflichtig
  • Infektionen in der entwickelten Welt äußerst selten
  • Kann lethal sein… aber nur in schweren Fällen
  • Mortalität ~5 %

Trichinen

Trichinella spiralis

  • Fadenwurm, verbreiteste Art in Mitteleuropa
  • weltweite Verbreitung
  • in Mitteleuropa insbesondere Rotfuchs als Wirt
  • alle Säugetiere empfänglich, vorwiegend aber Omnivore betroffen
  • adulte Männchen bis 1,6 mm lang, Weibchen bis zu 4 mm

Lebenszyklus

Larve der T. Spiralis
  • Ausgangspunkt: Larve befindet sich im Darmtrakt des Wirts
  • …bohrt sich in Darmgewebe
  • …wächst in ~2 Tagen zu adultem Wurm heran
  • …wächst in Darmfalten in ~1 Woche zur Geschlechtsreife heran
  • 🪱🪱 ➡ 🍑🍆💦 ➡ 🪱🪱🪱🪱 (~18.000)
  • Männchen stirbt
  • Weibchen ist🤰

Lebenszyklus

  • Weibchen bohrt sich durch Darm zu Lymphgefäß oder Blutbahn und stößt Larven aus
  • …erreichen meist gut durchblutete Skelettmuskulatur
  • Einkapselung in Zyste
  • Zwischenwirt wird erlegt
  • …werden durch Fleischverzehr von Wirt aufgenommen
  • Kapseln um Larven lösen sich in Darm auf
Larven der T. Spiralis

Historie

1835
Krankheit und
Zusammenhang mit Larve
bereits dokumentiert
1850-1870
Deutsche Forscher
analysieren den
Lebenszyklus der
Trichinella spiralis
durch Füttern
rohen Fleischs an
einen Hund
~1900
15.000 Erkrankungen
p.a. in DE
3. Juni 1900
Erlass des
Reichsfleisch-
beschaugesetz
,
Einführung der
obligatorischen
Trichinenschau
2015
Ausbruch bei 40
Personen in Italien
2015
Ausbruch in
Frankreich wegen
korsikanischer roher
Schweinefleischwurst

Fallzahlen

Es gibt wenige (gemeldete) Infektionen in Deutschland
[1,2,3,4]
Deutschland,
Schweiz

Symptome

    Überwiegend unspezifische Symptome:
  • Schwäche
  • Bauchschmerzen
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Diarrhoe

  • Mit zunehmendem Verlauf:
  • Fieber
  • Schüttelfrost
  • Muskelschmerzen
  • Ödeme im Augenbereich
  • Ausschlag

  • Potentiell lethal:
  • Myokarditis
  • Pneumonitis
  • Sepsis
  • Krampfanfälle
  • psychotische Zustände

Diagnosemöglichkeiten

Ab ~70 aufgenommenen Trichinenlarven
kann es zu klinischen Manifestationen kommen

  • Anamnese
  • stark verändertes Blutbild
  • Entzündung des Dünndarms
  • Nachweis von DNS mittels PCR

Prophylaxe

  • Nicht in auf der Straße gefundene tote Tiere beißen
    Egal wie lecker sie aussehen 🐀
  • Trichinenuntersuchung:
    1. PCR
    2. Verdauungsmethode
    3. Optische Untersuchung
  • Tiefkühlung (mind. 20 Tage unter -15°C) & Durchkochen (über 65°C)
Trichinoskop/„Präpariermikroskop“
von Carl Zeiss Jena

Auswirkungen

T. Spiralis in Muskelgewebe
  • Auch heute noch muss Fleisch systematisch überprüft werden, Stichwort „Trichinenschau“
  • Ursprung der elterlichen Weisheit „Iss kein rohes Fleisch!“
  • Jäger werden i.d.R. zur Trichinenprobenahme geschult

Danke für Eure Aufmerksamkeit!

Referenzen und Quellen

Attribution

Diese Präsentation von µKöff steht unter einer CC BY 4.0-Lizenz. Die durch die Lizenz von eingebundenen Medien aufgestellten Einschränkungen sind zu wahren.